Folge vier: Macht das Spaß?

Vor dem Eingang bleiben wir noch einmal stehen. Ein kurzer Check, ob wir auch anständig angezogen sind: Lange Hosen, die Schultern bedeckt – Oma hätte den Daumen oben und so betreten mein Freund Mathias und ich guten Gewissens das Kloster Rila, das Nationalheiligtum Bulgariens. Drinnen gähnende Leere. Ein paar wenige Touristen schleichen züchtig bekleidet herum,…

Folge 2: Es ist kompliziert

„Tiger!“ Der montenegrinische Grenzbeamte deutet lachend auf unsere Hündin Lajka, die ihn, zwischen Fahrer- und Beifahrersitz sitzend, mit ihrem schönsten Hundeblick anschmachtet und dabei leicht mit dem Schwanz wedelt. „Tiger, Tiger!“ Der Beamte lacht noch lauter, wirft einen flüchtigen Blick in unsere Pässe und winkt uns durch die Schranke – raus aus Kroatien, rein nach…

Das Geheimnis guten Olivenöls

Den Weg zu Antonios Olivenhain hätte unser VW-Bus beinahe nicht geschafft. Zu steil sind die Wege, die den Gargano, den Sporn des italienischen Stiefels, abseits der Küste durchziehen. Trotz Allrad geht es nur quälend langsam bergauf, während viele Einheimische in ihren Fiat Pandas in halsbrecherischem Tempo überholen. (Welt am Sonntag) Weiterlesen..

Mein erster Dreitausender

Der Wecker klingelt um vier Uhr morgens. Draußen vor unserem Van ist es so dunkel, wie es auf einem Wanderparkplatz in den Bergen kurz vor der Dämmerung nur sein kann. Nachdem ich ein wenig Müsli gelöffelt und meine Wanderschuhe geschnürt habe, schalte ich meine Stirnlampe aus. Der Sternenhimmel in dieser klaren Spätsommernacht ist atemberaubend. Weiterlesen…

„Oh, es gab hier einen Bürgerkrieg?“

Why „Don’t forget ’93“? Die amerikanische Touristin, eine ältere Dame in Shorts, Tanktop und Outdoor-Sandalen, deutete auf den kleinen Gedenkstein, der in der wimmeligen Altstadt von Mostar unauffällig am Straßenrand steht. „Als Erinnerung an den Krieg“, erläuterte die Reiseleiterin, ebenfalls auf Englisch. „Welcher Krieg?“ „Der Bürgerkrieg!“ „Oh“, die Touristin machte ein erstauntes Gesicht, „es gab…