Schön, dass du da bist
Autorin

Geschrieben habe ich schon immer: zu Schulzeiten Geschichten und Gedichte mit meinen Freundinnen, während des Studiums als freie Mitarbeiterin einer Tageszeitung über Kommunales und Regionales, später als Referentin für politische Kommunikation in Berlin Pressemitteilungen, Reden, Gastbeiträge

Während einer siebenmonatigen Reise quer durch Europa habe ich wieder zum kreativen Schreiben gefunden und es genossen, mich voll und ganz meinen Texten widmen zu können. Ich habe gebloggt, eine Reise-Kolumne in der Rhein-Neckar-Zeitung veröffentlicht und in vielen anderen Medien über die Erlebnisse und Erfahrungen während dieser Tour berichtet.

Und weil ich dann immer noch nicht genug hatte, habe ich ein Buch geschrieben, das dieses Frühjahr erscheinen wird.

„You fail only if you stop writing“, hat Ray Bradbury gesagt. Zum Glück konnte ich diesen Fehler noch korrigieren.

Hier geht’s zu meinem Autorenprofil beim Wenn-nicht-jetzt-Verlag.

Kommunikationsprofi

Kommunikation hört mit dem Schreiben aber noch lang nicht auf. Um erfolgreich und authentisch kommunizieren zu können, brauchst du so viel mehr, als nur „eine gute Schreibe“. Das Handwerk habe ich an der Uni in Heidelberg beim Studium von Literatur-, Politik- und Kommunikationswissenschaft und später dann in Berlin gelernt.

Als Referentin für politische Kommunikation fand mein Leben zwischen parlamentarischen und politischen Prozessen statt. Ein Leben im Takt von Sitzungswochen, Legislaturperioden und Mandatszeiten in der Großstadt Berlin mit ihren abertausend Möglichkeiten.

Soziale Medien und Netzwerke, klassischer Printjourmalismus, Online-Marketing – all das war jahrelang mein Kerngeschäft. Auch heute noch faszinieren mich das Zusammenspiel, die wechselseitigen Einflüsse und die Kreativität, die dabei frei werden kann.

Weltentdeckerin

Im Herzen war ich schon immer eine Weltenbummlerin und notorisch von Fernweh geplagt. Kaum von einer Reise zurück gucke ich mir bereits das nächste Ziel aus. Dank einer ausgeprägten Flugangst bereise ich am liebsten Europa, noch lieber mit unserem selbstausgebauten VW-Bus.

Wenn es irgendwohin geht, wo es kühl, wild und einsam ist, bin ich sofort dabei. Finnland, Irland, Nordnorwegen: für meine Reisepartner manchmal eine Herausforderung, denn ich bin die Anti-Bade-Urlauberin. Bei zuviel Hitze gehe ich ein und ich bade lieber in kalten Wald- oder Bergseen.

Abenteuer suche ich meistens zu Fuß oder im Sattel, aber meistens findet einen das Abenteuer dann, wenn man gerade überhaupt nicht damit rechnet.

Bei meinen Reisen immer mit dabei: Mein Fahrrad.

Wo bin ich Gerade?
Pinzgau, Österreich
Nächste Ziele:
Italien
Bulgarien
Moldau